Kalender
< November 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  
Suche

Mitglied werden
Mitglied werden
Partner & Sponsoren
Mehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer Galerie
SMC München > News > Club > Saisonbericht 2012 von Marc-Reiner Schmidt

20.Feb.13 von Frank Berger (Kommentare: 1)

Saisonbericht 2012 von Marc-Reiner Schmidt

Super Sache wenn unsere Mitglieder Erfolge in den aktuellen Supermoto-Rennserien einfahren und uns davon berichten. Dieses mal ist es ein Jahresrückblick von Marc-Reiner Schmidt über seine Saison 2012. Viel Spaß beim Lesen.

 

Hallo Leute,

Mein kurzes Fazit über die Saison 2012 im zweiten Jahr in der „Königsklasse“!

Meine Saison begann in Italien mit einem WM-Lauf: nach schier unendlichem Schriftverkehr den bislang war noch nie ein 16 jähriger bei der 'World-Championship'. Nach vielen Problemen und  Ausfall in Lauf 1 + 2 ( Zündung, Hinterradbremse, ...) gelang dann entsprechendes Resultat:

vom letzten Startplatz (P. 29, wg. Ausfälle) aus konnte ich im dritten Lauf mich bis auf Platz 18 vorkämpfen, dabei überholte ich ehemalige Vize.- u. Weltmeister!

Jüngster Pilot aller Zeiten mit WM-Punkten!

 

Zu Beginn der FMS Saison hatte ich wieder Schwierigkeiten Technischer Art, kein Auftakt nach Wunsch. Aber von so etwas wollte ich mir nicht die Saison „versauen“ lassen und war fest entschlossen, dennoch richtig anzugreifen.

Somit war ich in dem FMS-Championat nur auf Platz 16. Mein Ziel war Top5!

In der anderen Meisterschaft (S-A-M) hatte ich ebenfalls gleich zu beginn mit der Technik zu kämpfen, dennoch Platz zwei in der Meisterschaft. Hier mein klares Ziel: Swiss Champion!

Nach dem schlechten Saisonauftakt habe ich mich nach und nach recht weit vor kämpfen können. Was so viel heisst, wie das ich in der S-A-M Meisterschaft die Meisterschaftführung übernehmen konnte, welchen ich auch nicht mehr abgegeben habe. Somit ausser Jüngster Lauf.- u. Tagessieger auch Schweizer Meister in der (Königsklasse), Kategorie Prestige!!!

In der FMS habe ich ebenfalls nur nach vorne geschaut und habe mich Rennen für Rennen und Punkt für Punkt vorgekämpft. Trotz einigen weiteren Problemen mit der Technik, die mein Team allerdings immer wieder in den Griff bekommen hat, habe ich mich im Laufe der Saison bis auf Platz 5 im Gesamt Klassement verbessern können. Erst im letzten Lauf der Saison übernahm ich diesen Platz.

Alles in allem bin ich zufrieden mit der Saison, gerade weil ich in der einen Meisterschaft zum „Champ“ gekürt wurde und ich mich in der anderen Meisterschaft um satte elf Plätze verbessern konnte, woran am Anfang keiner geglaubt hat – und ich konnte hier auch Rekorde verbuchen: Jüngster in der ersten Reihe und auf Podiumsplatz.

Ich konnte nicht auf neueste Material zurückgreifen - aber dass wird sich für 2013 ändern, auch würde ich gerne zusätzlich mehr in Deutschland fahren... - mal schauen ob es klappt.

 

Für die nächste Saison heißt es: Ein passendes Paket zusammenschnüren und dann in der „eingleisigen“ Meisterschaft um die Titel kämpfen!!!

Sollte dies nicht klappen, wäre ein Platz auf dem Podest im Championat auch Ok.

Gerne würde ich an mehr WM-Läufen teilnehmen – aber dazu bräuchten wir mehr Sponsoren...

Aber jetzt möchte ich mich erstmal für 2012 bedanken, Mille Grazie an meine Sponsoren, Danke an meine Familie die mich umfangreich unterstützt aber auch vielen Dank an SMC-München und vielen Dank an alle anderen die dazu beitragen.

Allen Freunden vom SMC-München möchte ich alles gute für 2013 wünschen und dass Sie mal auf der Rennstrecke vorbeischauen, Termine usw. findet Ihr auf:

www.junior-racing-team.de

 

Sporliche Grüße, euer Marc-Reiner Schmidt

Themen: Mitgliedsbeitrag , Rennbericht , Supermoto

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Egon | 28.02.2013

Egon

... well done ... Bub ;)