Kalender
< Juli 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
Suche

Mitglied werden
Mitglied werden
Partner & Sponsoren
Mehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer Galerie
SMC München > News > Club > Endlich: Supermoto wird olympisch!

17.Jul.12 von Oliver Werner (Kommentare: 0)

Endlich: Supermoto wird olympisch!

Supermoto fahren im Münchner Olympiastadion? Das war ein bisschen wie das erste Mal Sex: Schwer vorstellbar, aufregend, neu, kompliziert. Dann ist alles viel schneller vorbei, als man glaubt. Aber es war gut, Du bist glücklich. Und Du willst es auf jeden Fall noch mal machen!

Endlich: Supermoto wird olympisch!

Am Anfang stand wie immer eine unbedachte Äußerung. DTM im Stadion? Alles asphaltiert? Ein Supermoto-Rennen wär' echt viel spannender! Hmmm.

Das musste erst einmal ein paar Monate unters Kopfkissen. Ende letzten Jahres wurde die Idee wieder hervorgekramt. Aber wie umsetzten? ADAC? Findet in der Gedankenwelt eines Hans-Werner Aufrecht gar nicht statt. Man müsste das schon selber in die Hand nehmen. Also baten wir die Friedrichshafener Kollegen, den Plan an eines ihrer Mitglieder heranzutragen: Timo Scheider.

Gut ein halbes Jahr später rollen 16 junge Helden durch das legendäre Marathontor in München. Timo Scheider übrigens auch - auf seiner Supermoto!

Das Fahrerfeld ist eine bunte Mischung aus Stars der Szene wie Hiemer, Künzel, Herrmann, Joannidis oder Staatsmeister Hannes Maier und den Young Guns, die den etablierten Fahrern das Leben ja schon in einigen Meisterschaften richtig schwer machen - allen voran unser SMC-Hero Max Niewiadomski.

Für die Einsatzkräfte des SMC München ist das ganze schwer einzuordnen. So restriktiv die Olympiapark GmbH ihre Regeln durchsetzt (BMW zahlt 1.500 Euronen für die Handwäsche eines Trucks...), so viel Freiheit lässt der Promotor dem SMC bei der Gestaltung des SuMo-Laufs. So fällt die Entscheidung, im Anschluss an jedes Training ein kleines Race zu veranstalten, um die Münchner angemessen zu unterhalten.

Nachdem die Rennleitung am Freitag beim Hinweis auf die Streckenführung noch ausgelacht worden war, gefror dem einen oder anderen Protagonisten bei der Einfahrt ins Stadion das Lächeln jäh unterm Helm. Viiiel mehr Platz, als man von oben denken würde! Erstaunlich, wie viele Streckenvarianten da aufgemacht wurden. Für die Zuschauer muss das ein bisschen nach motorisierten Ameisen auf der Suche nach dem Bau ausgesehen haben. Ziemlich unterhaltsam!

Als dann aber jeder wusste, wo's langgeht, wurde richtig Gas gegeben und fest gefightet - auf und jenseits der Bahn. Bereits am Samstag wirkte Jan Deitenbach nach überhartem Einsatz am Vorabend stark angeschlagen. Besonders perfide war Lukas und Laura Höllbachers Plan, den Vater als Party-Bulldozer im Fahrerlager auf die Konkurrenz zu hetzen. Gemeinsam mit Karsten Grebenstein am Gasgrill und unserem Hausfreund August mischte Hölli die Piefkes nachhaltig auf. Was genau sich auf seiner Tour mit Jannis Joannidis und den Jungs vom Bodensee ins Hofbräuhaus und danach zugetragen hat, ist nicht bekannt. Aber wenigstens stand es nicht in der Zeitung...

Am Sonntag gab's das Spektaktel nochmal ohne Hofbräuhaus, aber vor geschätzt doppelt so vielen Zuschauern. Phänomenal, was die Meute da abgeliefert hat! Und das Publikum? - Hat die Show der Supermoto-Racer bei einer Veranstaltung mit ansonsten ca. 0 Überholmanövern dankbar angenommen.

Wir freuen uns schon auf Olympia 2013...

Die Mitglieder und Helfer des SMC München

 

Alle Bilder gibts bei uns in der Galerie oder auf Facebook.

Themen: SMC Verein , Supermoto , Supermoto Event , Veranstaltungen

Bildergalerie

Zurück

Einen Kommentar schreiben