Kalender
< September 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        
Suche

Mitglied werden
Mitglied werden
Partner & Sponsoren
Mehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer GalerieMehr Bilder in unserer Galerie
SMC München > News > Club > Banholzers erfolgreich beim G-CUP in Steyr

16.Jul.10 von Frank Berger (Kommentare: 0)

Banholzers erfolgreich beim G-CUP in Steyr

Ein weiterer Rennbericht unserer Mitglieder. Dieses mal von der Familie Banholzer beim G-CUP in Steyr. Viel Spaß beim Lesen!

 

G-CUP Steyr

Die Hälfte der Rennen vom Grenzlandcup sind gefahren. Es gibt etwas erfreuliches zu
berichten. Beide Buben führen die Gesamtwertung in ihren jeweiligen Klassen nach diesem
erfolgreichen Wochenende an. Peter hat im 1. Rennen den 2. Platz erreicht und im 2. Rennen
den 1. Platz. Max hat beide Rennen gewonnen.

 

Es zeigte sich schon im Training an, dass es nicht nur auf das Fahrerische ankommt, sondern
bei Temperaturen von über 30 Grad auch auf die Kondition der Fahrer. Die Strecke war ziemlich
klein, aber mit einem großen Offrodteil. Dadurch, dass die Strecke so kurz war wurde teilweise
schon am Anfang des Rennens überrundet.

 

Im Zeittraining stürzte Peter zwei Mal im Offroad, trotzdem schaffte er es in die erste Startreihe
auf Startplatz 2. Max verpasste um 0,053 sec.die Polposition und somit hatte er wie Peter den
2. Startplatz erreicht. Wie im Training schon zu sehen war der Offroad sehr schwierig zu fahren
und es stürzten viele Fahrer. Im Rennen sollte es nicht viel anders sein. Aber unsere Buben
blieben im Sattel. Peter konnte im 1. Rennen einen sicheren 2. Platz einfahren. Im zweiten
Rennen hatte er ein wenig Glück. Peter war an der dritten Position, als der 2. Platzierte und
danach der 1. Platzierte einen Plattfuß hatten. Peter konnte dann ohne Probleme den 2. Sieg der
Saison im Grenzlandcup heimfahren. Somit hatte er einen klaren Tagessieg und die Führung im
Grenzlancup mit 4 Punkten Vorsprung übernommen.

 

Max hatte es dagegen nicht so einfach. Er musste um seinen Tagessieg hart kämpfen. Max hatte
auch ein wenig Druck, weil er seinem Opa zu seinem 84. Geburtstag einen Gutschein für einen
Tagessieg im Grenzlandcup schenkte. Opa ist wenn möglich auf jedem Rennen dabei. Nach
Steyr ist er auch mitgefahren und wollte diesen Gutschein natürlich gleich einlösen. Nach dem
ersten Rennen sah es auch ganz gut aus, dass Max es schafft. Im ersten Rennen fuhr Max auf
der zweiten Position und attackierte den Erstplatzierten wann immer es ging. Als dieser im
Offroad stürzte war es für Max einfach den 1. Platz ins Ziel zu bringen.

 

Beim Anziehen zum 2. Rennen meinte Max, jetzt werden wir mal alles klar machen. Doch für den
2. Sieg musste Max hart kämpfen. Nach dem Start lag Max an der 3. Position. Auf der Strecke
war es sehr schwierig zu überholen. Max machte, wenn es möglich war immer Druck auf seinen
Vordermann. Manchmal hatte Max auch mehr Abstand, wenn er nicht bei den Überrundungen
mitziehen konnte. Max erzählte nach dem Rennen, dass er im Geschlängel nach Start und Ziel
so schnell war, dass er beinahe in das Hinterrad der Kontrahenten fuhr. Er hatte aber keine
Möglichkeit zu überholen. Es konnte nur im Offroad klappen und so war es dann auch. Zuerst
überholte er den 2. Platzierten und konnte ziemlich schnell zum Erstplatzierten aufschließen.
Diesen konnte er in der letzten Runde im Offroad überholen und fuhr auf und davon. Somit war
der zweite Sieg erreicht und der Gutschein eingelöst. Max hatte in beiden Rennen die
schnellsten Rennrunden gefahren. Vor dem Rennen war Max Punktgleich mit seinem
Kontrahenten. Jetzt hat Max einen Vorsprung von 6 Punkten. Dieser Vorsprung ist ganz gut,
weil das nächst Rennen zum Grenzlandcup am 20./21. 08.10 in Greinbach auf einer sehr
schnellen Strecke stattfindet und er mit seiner alten Maschine bestimmt auf der Geraden Zeit
verlieren wird.

 

Banholzer

 

 

Zeiten und Ergebnisse dieses Rennens gibt es bei myLaps.

Themen: G-CUP , Rennbericht , Supermoto

Zurück

Einen Kommentar schreiben